a-book-a-buy

11.06.-25.06.2022

 

KünstlerInnen: Christian Aberle, Josef Albers, b2_, Lewis Baltz, Tobias Becker, Antoine Blume, Miriam Böhm, Nadja Bournonville, Karl Burkhard, Lisa Busche, Christian Eisenberger, Claudia Fellmer, Doris Frohnapfel, Selma Gültoprak, Marina Haas, Tobias Heine, Andreas Hirsch, Uschi Huber, Andreas Keil, Anne Kaminsky, Christian Keinstar, Christina Kramer, Katharina Immekus, Philipp Lachenmann, Johannes Listewnig, Tamara Lorenz, Esko Männikkö, Bea Meyer, Heinrich Miess,  Charlotte Mumm, Aino Nebel, Thomas Neumann, Erik Östensson, Kriz Olbricht, Jari Ortwig, Thomas Palme, Tilman Peschel, Birgit Pundsack, Patrick Rieve, Markus Saile,  Jan Scharrelmann, Jenny Schäfer, Max Schulze, Martin Seck, Thomas Straub, Kerstin Stremmel, Jessica Twitchell, Peter Zimmermann, Prenzlauer Berg Biennale, u.a.

 

Der kjubh Kunstverein widmet dem Kunstbuch eine umfangreiche Ausstellung. Gezeigt werden Publikationen, die von den KünstlerInnen forciert wurden und an denen sie selbst maßgeblich mit gearbeitet haben. Ob Katalog oder Künstlerbuch, als Massenpublikation und in Kleinauflage - das Buch als Medium ist von KünstlerInnen immer wieder neu betrachtet worden und, Editionen gleich, reproduzierbar. Im Gegensatz zum Unikat ist es an ein breites Publikum zum Erwerb gerichtet. Das Buch verschwindet nicht im Regal, denn es wird hin- und ausgestellt. Es geht von Hand zu Hand, wird geblättert, vor zurück, liegt hier und dort, kann verreisen und verschenkt werden. Kauft Kunst als Bücher, kauft Bücher als Kunst.

 

Eröffnung: Fr. 10.06.2022, 18-22 Uhr

Sonder-Öffnungszeiten: Sa 11.06. und So. 12.06.2022: 12-18 Uhr

Öffnungszeiten: Fr./Sa. 15-18 Uhr u.n.V.

Finissage: Samstag, 25.06.2022, 15-18 Uhr

Shopkeepers: Frohnapfel, Lorenz, Peschel

Group Show mit Tom Bola

kjubh Kunstverein lädt herzlich ein

Künstler*innen: Boris Becker, Walter Dahn, Rupprecht Geiger, Fabian Ginsberg, Philipp Goldbach, Jan Hoeft (mit Mona Schulzek und Lucia Sotnikova/ AIC-Edition 1), Katharina Jahnke, Theo Lambertin, Harkeerat Mangat, Burkhard Mönnich, Caroline Nathusius, Natalie Obert und Jessica Twitchell, Victoria Pidust, Mona Schulzek (mit Jan Hoeft und Lucia Sotnikova/ AIC-Edition 2), Lucia Sotnikova (mit Mona Schulzek und Jan Hoeft/ AIC-Edition 3), Stefan Römer, Dieter Roth/Stefan Wewerka, Heike Weber/Walter Eul u.a.

kjubh-Nietenblattedition #19, 2021

Boris Becker, „Viagra Fisherman’s Friend“, 1999/2021 (aus der Serie „Fakes“) Offsetdruck auf Karton, Motiv glanzlackiert, 24 x 30 cm, Auflage 300 Exemplare (+30 e.a.) Signiert, datiert, nummeriert, in Pergaminhülle und stabilen Couvert

Samstag, den 18.12.2021, 18 Uhr

 

Die jährliche Nietenblatt-Aktion unterstützt die Ausstellungen im kjubh-Kunstverein e.V.
Jede/r die/der durch eine Teilnahme keine Arbeit aus der Group Show bekommt, erhält ein kjubh-Nietenblatt Nr. 19. Jedes Los gewinnt also. Wir danken den Künstler*innen und ganz besonders Boris Becker.

Es können „Lose“ zu je 30 € gekauft werden.
---------------------------------
Während der Ausstellungsöffnungszeiten: Fr./Sa.: 19./20.11. und 26./27.11.2021 jeweils 15-18 Uhr.

Oder per Überweisung:
kjubh Kunstverein e.V., Volksbank Köln Bonn
IBAN: DE30 3806 0186 4505 2990 14, BIC: GENODED1BRS
Lose werden dann für sie verwaltet – oder sie überweisen + 1 € mit Angabe ihrer Adresse für den Quittungsversand.

 

kjubh Kunstverein e.V.
Dasselstraße 75,  50674 Köln
kjubhk@gmail.com
https://www.kjubh.de

Folgen sie uns auf Instagram: kjubh_kunstverein

kjuhb wird unterstützt durch Stadt Köln - Kulturamt, TANDEM, AIC, Stiftung Kunstfonds Bonn, NeustartKultur vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

DELINEATE – DIE NEUE LINIE

DELINEATE – DIE NEUE LINIE
Nov 5th – Dec 3rd, 2021
Martin Hall Exhibition Space at Loughborough University

Combining 12 new artistic commissions and installations, licensed Bauhaus re-editions and twelve mounted fashions, the exhibition DELINEATE features dress, costume and textile works that highlight the paradigm of reproduction in Bauhaus design.


Only a handful of original Bauhaus garments survive; most studies of Bauhaus fashion rely heavily on archival photographic sources or written accounts, while collections often feature decontextualized reproductions. DELINEATE retraces a radical history of Bauhaus reproduction that questions how authenticity is embodied and celebrated in art and design collections, and  how the concept of reproduction has shaped generations of dress and textile makers.

The exhibition features new artistic commissions with international experts’ in practice-based research into the intangible heritage of mask-making and weaving. Specializing in traditional German mask-carving, sculptor Jessica Twitchell has reproduced a new edition of masks based on a lost, iconic Oskar Schlemmer work from the Bauhaus Stage to accessorize the DELINEATE collection. Curator and artist, Selene States also works with Wilde Studios, a slow textiles atelier based in Stoke-on-Trent, to design and produce an evening wrap based on a pattern from the Bauhaus journal Die Neue Linie.

At the Bauhaus, reproduction served as a paradigm for getting everyday designs to the masses - with many of its revolutionary designs still reproduced today. Reproductions create tangible copies where no extant originals survive. Wallace + Sewell’s textile re-edition blanket for the Prellerhaus studios in Dessau is one example.

Reproductions also celebrate a design’s influence, or produce a cheaper, more commodifiable version than the original, as seen with Christopher Farr’s carpets that transpose the flat woven tapestries of Bauhaus masters into tufted designs, and Collier & Campbell’s iconic 1970s prints for Liberty of London that translated Gunta Stölzl’s iconic masterpiece Slit Tapestry Red Green into countless colourways.

Alongside re-editions of Bauhaus textile masterpieces licensed by the Anni Albers & Gunta Stölzl foundation, the DELINEATE exhibition features reproductions of historical Bauhaus dress and textiles informed by the radical design and dress practices of the Weaving Workshop and the Bauhaus Stage. At the heart of the exhibition of fashion, costume and woven works is Selene States' hand-made collection of fashions modelled after Bauhaus artefacts and sewing patterns from the renowned Bauhaus journal Die Neue Linie. The reproductions of these historical Bauhaus patterns, which States' discovered by comparing illustrated spreads in the archives of the Lipperheide Costume Library (Berlin, Germany) with sewing patterns held at the Commercial Pattern Archive (Rhode Island, USA), draw on her Ph.D. research into vernacular craft practices and historical sewing methods.

States’ fashions are constructed from her extensive collection of authentic interwar textile artefacts and 20th century Bauhaus reproduction textiles that evoke the  circuitous history of appropriation and reproduction. Delineating the abstract compositions and spatial transformation of the patterns, States’ reproductions highlight how these blueprints of fashion, much like the women of the historical Bauhaus, were excluded from prestige disciplines like architecture and have been relegated from the canon as anonymous ‘women’s work.’

 

Featuring Bauhaus textile, fashion & costume designs reproduced by

Collier & Campbell

Christopher Farr

Selene States

Jessica Twitchell

Wallace + Sewell

Wilde Studio

Curated by Selene States

Selene States is a British-American artist and dress studies scholar. Featuring appropriated historical objects, her work critically translates nostalgic narratives of history and retrograde models of (re)production. Her practice-based ‘Pantsuit’ PhD at the Bauhaus University Weimar examines women 'wearing the pants' and involves making collection of historical trousers based on sewing patterns of the interwar period. She holds a diploma in Fine Arts from the State Academy of Fine Arts, Karlsruhe. She has presented her research at FIT and Parsons in New York and the Staatliche Museen zu Berlin. Her videos and installations have featured at the Milton Keynes Gallery, l’Aubette Strasbourg, and Kunsthalle Baden-Baden among others.


Dates and Opening Hours

5th November – 3 December 2021
Martin Hall Exhibition Space at Loughborough University
Opening hours 12-2pm Monday – Friday
A private view will be held November 4th, 5-7pm
For private viewing enquiries by appointment contact selene.states@uni-weimar.de.


Admission
Free

Community Workshops
Stitching Well and Upstitch groups are hosting workshops as part of the Wellbeing Café project on Tuesday afternoons held at Asha House on Woodgate in Loughborough throughout November and December 2021. For enquiries please contact Jemma Bagley at wellbeing-craftkits@outlook.com.


Support
The exhibition is funded by the Bauhaus University Kreativfonds and a National Lottery Project Grant from Arts Council England, with support from LU Arts and Modern Painters New Decorators.

For press enquiries please contact luarts@lboro.ac.uk

Lauter Lagen

 
 
 
LAUTER LAGEN
21. August – 27. September 2020
NKR Düsseldorf
Stephan Engelke, Sven Fritz
Lou Baltasar, Dennis Dycks, Jonas Maas, Jessica Twitchell, Markus Zimmermann 

In Anlehnung an das bildnerisch-szenische Projekt der Szenerien realisieren Stephan Engelke und Sven Fritz unter dem Pseudonym Trickster ein ausgedehntes, sich über die Laufzeit entwickelndes und veränderndes Setting mit dem Titel »Lauter Lagen«, das an drei Veranstaltungsterminen zu »Situationen« genannten Ereignisbildern verdichtet wird. 

Under the pseudonym Trickster, Stephan Engelke and Sven Fritz will implement an extensive setting titled »Lauter Lagen« (Situational Sundries), in the style of Project of Sceneries (www.trickster.polypolis.org). The settings will change and develop over the course of the runtime and then consolidate into event images by the name of »Situations« during three functions. 

Intro
Dennis Dycks, Stephan Engelke, Sven Fritz, Jonas Maas 
21. August 2020, 18 Uhr

Situation I — Halbraum
Stephan Engelke, Sven Fritz, Jonas Maas, Markus Zimmermann 
28. August 2020, 18 Uhr

Situation II — Lose Leute
Lou Baltasar, Stephan Engelke, Sven Fritz, Jonas Maas 
11. September 2020, 18 Uhr

Situation III — Endlose Fortsetzung
Stephan Engelke, Sven Fritz, Jonas Maas, Jessica Twitchell 
26. September 2020, 18 Uhr
 
 
 


trickster.polypolis.org
www.nkr-duesseldorf.de

 
 

LRRH_CONTRIBUTION

LRRH_zu Gast bei ZERO FOLD

LRRH_CONTRIBUTION

22. - 30. Mai 2020

LRRH_Contribution ist eine limitierte Auflage von
Taschentüchern, entworfen von internationalen Künstlern. Die gesamten Einnahmen dieses Non-Profit-Projekts werden bis Ende des Jahres an Künstler/Kunstorganisationen gespendet.

 

Entwürfe von Christian Aberle, Curtis Leslie Anderson, Victoria Bell, Heiner Blumenthal, Kristina Buch, Lisa Busche, Byebyebn, Damien Deroubaix, Brigitte Dunkel, Melas Eichhorn, Niko Es, Doris Frohnapfel, Albrecht Fuchs, Katharina Grosse, Gesine Grundmann, May Hands, Petra Herzog, Erika Hock, Alexandra Hopf, Katharina Jahnke, Olga Jakob, Christof John, Damaris Kerkhoff, Klaus Kleine, Alfons Knogl, Liliane Lijn, Christof Lötscher, Tamara Lorenz, LRRH_, Jonathan Meese, Burkhard Mönnich, Johanna von Monkiewitsch, Naho Kawabe, Anne Neukamp, Paulina Olowska, Tilman Peschel, Julia Pfeiffer, Popnoname, Björn Saul, Luisa Schatzmann, Julia Scher, Jan Ole Schiemann, Björn Schülke, Ralph Schuster, Marion Anna Simon, Simon Steinhorst, Hannah Stragholz, Carmen Strzelecki, Rosemarie Stuffer, Jürgen Tetzlaff, Rosemarie Trockel, Jessica Twitchell, Gabriel Vormstein, Ruth Weigand, Johannes Wohnseifer, Joseph Zehrer und Peter Zimmermann
 

www.lrrh.de/lrrh_contribution
www.lrrh.de


Abb. © LRRH_
Öffnungszeiten
 Fr und Sa 14 – 18 Uhr sowie auf Anfrage
ZERO FOLD, Albertusstr. 4, 50667 Köln

Jahresgaben Ausstellung 2019

Kunstverein Global Forest, St. Georgen im Schwarzwald

Sonntag, 01.Dezember, 15-22 Uhr

 

In unserer JAHRESGABEN-AUSSTELLUNG präsentiert Global Forest eine Rückschau auf das Jahr 2019 und bietet seinen Vereinsmitgliedern zugleich die Gelegenheit, Kunstwerke der diesjährigen Gastkünstler zu erwerben. Darunter: BRYAN DAY, TIMO DUFFNER, CHRISTIAN FAUBEL, THOMAS GEIGER, JASMIN GUFFON, FELIX KUBIN, MARK LEE, WOLFGANG MÜLLER, RYM NOUIOUA, NATALIE OBERT, OLSEN, PATRICK PANETTA, IRENE PÉREZ HERNÁNDEZ, RALF SCHREIBER, JOANNA SCHULTE, PAUL SOCHACKI, JESSICA TWITCHELL, SIMON WETHAM, YPSMAEL, ZIRBINSKI.

Die Werke sind in der Friedrichstrasse ausgestellt. Während der Veranstaltung können sie im Rahmen einer sogenannten "Silent Auction" Gebote für die Werke abgegeben. Der Höchstbietende darf das Kunstwerk mit nach Hause nehmen.

Zudem wartet ein spannendes Programm auf Sie, wie das exklusive Screening des Multimediaprojektes Berlin Super 80 im Rahmen von CINEMANIA #5. Die Super 8 Film Kopplung von Tøni Schifer beschäftigt sich mit der revolutionären Subkultur West-Berlins zwischen 1978 und 1984 und wurde bereits im MOMA, NY oder in der Tate Gallery, London aufgeführt.

Im Film mit dabei: Valie Export, Die Tödliche Doris, Einstürzende Neubauten, Notorische Reflexe, Malaria, Christiane F., Frieder Butzmann, Klaus Beyer, Sprung aus den Wolken, Kosmonautentraum, Jörg Buttgereit, MDK, Alexander v. Borsig, Flucht nach Vorn, Mona Mur und viele mehr...

Detailliertere Informationen zum Programmablauf folgen bald.

GIFT SHOP

Die Ausstellung GIFT SHOP ist als Pop-Up-Store BRUCH&DALLAS zu verstehen. Es werden Arbeiten präsentiert, die auf der Schwelle zwischen eigenständigem Werk und Gebrauchsgegenstand balancieren.
Der Frage von Kunst als Produkt soll nachgegangen werden.
Und, ja klar, wir wissen, dass bald Weihnachten ist – und Geschenke braucht jeder. It's ALL FOR SALE!!!

teilnehmende Künstler:

Fabian Backhaus
Johannes Benzulla
Silke Berg
Sabine Bokelberg
Julia Bünnagel
Bert Didillon
Arpad Dobriban
Pascal Fendrich & Gustav Tocopilla
Gesine Grundmann
Taka Kagitomi
Magdalena Kita
Imi Knoebel
Carmen Lenhart
Tammo Lünemann
Andrea Lütt
Lukas Marxt & Vanja Smilianić
Elisa Metz
Alice Musiol
Linda Nadji
Natalie Obert & Jessica Twitchell
Noble Odd
Martin Plüddemann
Matthias Recht
Patrick Rieve
Maarten van Roy
Thorsten Schneider
Eva Seiler
Elisabeth Windisch

www.bruchunddallas.de

EDITION III: St. Georgen

Natalie Obert und Jessica Twitchell stellen ihre aktuelle EDITION III in Rahmen eines offenen Ateliers im Kunstverein Global Forest aus.

Die Künstlerinnen kennen sich bereits seit ihrem Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Seit 2015 arbeiten sie gemeinsam an einer fortlaufenden EDITION. In diesen in sich abgeschlossenen Projekten werden industriell gefertigte Kleidungsstücke bedruckt. Jede dieser Kollektionen bezieht sich explizit auf einen Ort. Die tragbaren Unikate sind Kunstwerk und Alltagsgegenstand zugleich. Die Träger*innen der Kleidungsstücke und die Stadt werden gleichermaßen zum Exponat ihres Umraumes erhoben.

Beginn: 31.08.2019, 15 Uhr

www.global-forest.com

Harold und Traugott

Jane Brucker & Jörg Obergfell + Gäste und ihre Großeltern

Vernissage Sonntag, 19.Mai um 11:30 Uhr
Einführende Worte von Dr. Susannah Cramer Bermbach

Öff nungszeiten: Samstag und Sonntag 15-17 Uhr und auf Anfrage

Kunstraum Königsfeld
Gartenstr. 1, 78126 Königsfeld

Telefon: 07725/3925

info@kunstkultur-koenigsfeld.de
www.kunstkultur-koenigsfeld.de

divertimento

Gruppenausstellung mit Sebastian Dannenberg, Simon Fischer, Lucia Hawes, Leni Hoffmann, Istihar Kalach, Koch&James, Natalie Obert, Eva Olbricht, Kriz Olbricht, Simón Prades, Daniela Prochaski, Bo Youn Ryu, Anna Schütten, David Semper, Elena Steiert, Jessica Twitchell und Nils Weiligmann

Ciao! STRIZZI

 
Ciao! Eröffnungsausstellung STRIZZI

2. Juni - 14. Juli 2018

Eröffnung: 1. Juni 2018, ab 19 Uhr

Der ehemalige Ausstellungsraum für Brauchbarkeit in Köln-Kalk schlägt mit einem neu zusammengesetzten kuratorischen Team frische Wege ein. Unter dem neuen Namen STRIZZI wollen wir in Zukunft vermehrt mit internationalen Ausstellungsräumen kollaborieren. Junge talentierte KünstlerInnen und KuratorInnen werden zu uns nach Köln-Kalk eingeladen und von hier aus zu fernen Off-Spaces im Ausland aufbrechen. Der Ausbau eines internationalen Netzwerkes zwischen den Projekträumen ist das Ziel.

Die erste STRIZZI - Ausstellung zeigt Arbeiten von Rozbeh Asmani, Alexander Basile, Kristina Berning, Mia Boysen, Julius Brauckmann, Benjamin Bronni, Lisa Busche, Edi Danartono, Frauke Dannert, Turgut Dhonau, Thibault Duchesne, Pablo Ehmer, Philip Emde, Jakob Engel, Anton Engel, Paula Erstmann, Sascha Freisburger, Sebastian Fritzsch, Tristan Frowein, Janes Gärttner, Rosanna Graf, Julia Gruner, Sophia Hamann, Jan Hoeft, Bastian Hoffmann, Olga Holzschuh, Jonny Isaak, J Projekt, Olga Jakob, Andy Kassier, Oskar Klinkhammer, Sophie Kummert, Bettina Marx, Kevin Matweew, Niels Mlynek, Elisabeth Molin, Wataru Murakami, Bruno Nagel, Tobias Nink, Alex Nowak, Jörg Obergfell, Kriz Olbricht, Uta Pütz, Kathrin Rabenort, Signe Raunkjaer Holm, Arne Rawe, Peter Remagen, Thomas Reymann, Nina Rezagholinia, Jana Rippman, Markus Saile, Dominik Sartor, Ani Schulze, Sophie Schweighart, Thomas Straub, Daniel Stubenvoll, Shigeru Takato, Sebastian Thewes, Fabian Treiber, Andreas Felix Tritsch, Jessica Twitchell, Marianne Vlaschits, Magdalena von Rudy, Finn Wagner, Julia Weißenberg, Mona Zeiler und Zut Alors!

Mit der Wahl der KünstlerInnen werfen wir gleichzeitig einen Blick zurück auf die letzten Ausstellungsjahre wie auch einen oder zwei nach vorne auf die kommenden Jahre.

Das STRIZZI Programm wird gestaltet von Martina Höfflin, Lisa Alice Klosterkötter, Florian Müller, Sally Müller, Simon Roth, Julius Terlinden, Andreas Felix Tritsch.  

STRIZZI Trimbornstraße 7, 51105 Köln T: +49 (0)177 337 62 36 www.strizzi.space